“La Montagna italiana nello sviluppo rurale: problematiche e prospettive economiche, sociali, ambientali e istituzionali”. Mauro Marcantoni partecipa all’evento organizzato dall’Accademia dei Georgofili a Firenze il 24 febbraio.
21/02/2017
Mauro Marcantoni vince il Premio Sibilla. A Roma, presso la Biblioteca del Senato della Repubblica, la premiazione il prossimo 8 ottobre.
01/10/2016

In questa pagina sono raccolti i titoli delle pubblicazioni realizzate dall’Istituto per l’Assistenza allo Sviluppo Aziendale di Trento nell’ambito dei tre principali settori di attività di cui si occupa: Editoria e Comunicazione, Ricerca e Sviluppo, Consulenza e Qualità. Nell’elenco figurano sia i volumi editi direttamente da IASA Edizioni che quelli realizzati da IASA e da Mauro Marcantoni in collaborazione con altre autorevoli case editrici, realtà istituzionali o imprenditoriali di rilievo sia locale che nazionale.

DIE EUROPAREGION AUS STATISTICHER SICHT. Eine vergleichende Analyse der Wirtschaftlich-socialen Situation im Trentino, Südtirol und Tirol

von Giovanna Fambri und Mauro Marcantoni. Datenausarbeitung von Vincenzo Bertozzi, tsm-Trentino school of management, Trento, 2015.
Copertina (clic per ingrandire)
DIE EUROPAREGION AUS STATISTICHER SICHT. Eine vergleichende Analyse der Wirtschaftlich-socialen Situation im Trentino, Südtirol und Tirol

 

Statistiken sind ein Mittel, durch Zahlen die Bedeutung von Dingen zu erfassen, in der Bestrebung, qualitative oder als solche empfundene Eigenschaften auf objektive Weise darzustellen. Ziel der Statistiken in dieser Broschüre ist es, der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino anhand von Zahlen ein Gesicht zu verleihen.


Die Länder der Europaregion haben gemeinsame historische Wurzeln und sind durch ihre grundlegende Einheitlichkeit verbunden. Deshalb ist es von Bedeutung festzuhalten, wie die Europaregion im Vergleich zu den jeweiligen Zugehörigkeitsstaaten dasteht und sich in Relation zu den 28 EU-Ländern positioniert. Zudem ist es unverzichtbar, sowohl die statistischen Parallelen als auch die Unterschiede innerhalb der Europaregion hervorzuheben, um deren Solidität zu messen und deren einheitliches Charakterbild noch besser zu umreißen.